Startseite
    Allgemeines
    Anime & Manga
    Movies & Shows
    Songs & Lyrics
    Stories & RPGs
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    stahlkeks

   
    puuchan

    - mehr Freunde


Links
   Puu's Blog
   Gaijin Smash
   Das Omega-RPG
   Das MnS-RPG


http://myblog.de/chiefkay

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tanz den Tanz auf dünnem Eis

Heute war irgendwie ein seltsamer Tag. Nicht wirklich, weil etwas total stranges oder ungewöhnliches passiert ist, sondern eher, weil mich heute so richtig die Gleichgültigkeit des Alltages total erwischt hat. Was ich damit meine? Nun, eigentlich *sollte* ich ja jetzt etwa 1-2 Wochen relativ viel Freizeit haben. Immerhin habe ich in 2 Wochen den schriftlichen Teil der schwersten und größten Prüfung meines Studiums und wollte mir daher auch etwas mehr Zeit nehmen. Doch tatsächlich habe ich heute irgendwie herausgefunden, dass ich bis dahin besser noch zwei andere, kleinere Prüfungen machen sollte, da ich sonst in ziemlichen Stress komme am Ende des Semesters. Also habe ich mich heute noch mit ziemlich gleichgültigen Ehrgeiz für eine Prüfung am Freitag und darauffolgenden Dienstag angemeldet. Wenn ich daran denke, dass ich in der nächsten Zeit auch noch 1-2 Kurztest in Mykologie habe und dann auch noch ein paar Laborübungen Anfang Dezember, wird mir ganz schön schwindlig. Aber hey... als ob ich mich davon einschüchtern lassen würde... ^^°

Aber das war nicht wirklich der Grund für dieses "seltsame" Gefühl heute. Es war zwar damit verbunden und hat sich wirklich erst eingestellt, als ich zum ersten Mal nach fast zwei jahren wieder ein Organik-Scriptum aufgeschlagen habe, aber es hatte eigentlich nichts mit meinen Prüfungen oder meinen Terminen zu tun. Vielmehr den Leben, welches ich heute führe und einst geführt hatte. Denn mit der organischen Chemie verbinde ich persönlich nicht nur das längste Labor meines Studiums und eine äußerst heftige Prüfung vor einigen Jahren, sondern auch einen gewissen Wendepunkt in meinem Leben. Und irgendwie sind mir heute, eben durch diese Verbindung, viele Gedanken und Erinnerungen von einst gekommen. Einige schöne, einige nicht ganz so schöne... Wie es im Leben eben so der Fall ist.

Ich kann nicht wirklich behaupten, dass meine Jugend vor Beginn meines Studiums langweilig war, oder dass sie nicht von Höhepunkten geprägt war. Aber de facto ist es so, dass wenn ich mich heute zurückerinnere, so viele Situationan auffinde, die ich heute so viel anders beurteilen würde. Und in denen sich mein derzeitiges Ich auch ganz anders entschieden hätte. Ich bin einen Langen Weg gegangen von dem 18-jährigen Jungen, der zum Ersten Mal auf die große Stadt losgelassen wurde zu dem nun 22-jährigen Baka, der immer noch bestrebt dabei ist, sein eigenes Leben irgendwie so zu managen, dass es ihm wirklich passt. Es ist schwer zu beschreiben, aber so empfinde ich es nun mal. Und im Nachhinein betrachtet denke ich auch, dass jede einzelne Entscheidung in meinem Leben, die mich genau an diesen Punkt geführt hat, richtig war. Klar, zugegebenermaßen hatte ich oft Bedenken wegen.. vielen... Dingen. Vor allem vor etwa 2 1/2 Jahren quälten mich viele Zweifel an meinem Weg und an meinen Zielen, die ich nur sehr, sehr mühsam langsam ausrotten konnte. Doch heute? Ich realisiere langsam, dass ich mich mit immer größer werdenden Schritten dem Ende meines Studiums nähere. Und sich damit immer klarer der Weg vor mir aufzeichnet. Ein seltsames Gefühl.

Das irgendwo zwischen innerem Frieden und überschäumenden Elan einzusiedeln ist, wenn ich es wirklich beschreiben wollte. Aber irgendwie weiß ich es selbst nicht so gut, ob diese Definition auch wirklich passend ist. Es fällt mir nicht gerade sehr leicht, den heutigen Tag einzuordnen. Vermutlich verdient er aber das Prädikat: Ein guter Tag.

22.11.06 00:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung