Startseite
    Allgemeines
    Anime & Manga
    Movies & Shows
    Songs & Lyrics
    Stories & RPGs
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    stahlkeks

   
    puuchan

    - mehr Freunde


Links
   Puu's Blog
   Gaijin Smash
   Das Omega-RPG
   Das MnS-RPG


http://myblog.de/chiefkay

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Still standing...

Obwohl ich es fast nicht für möglich gehalten hätte, stehe ich immer noch auf beiden Beinen und hab mich von der letzten Woche nicht unterkriegen lassen. Ha! Ein weiterer Punkt, in der ewig langen Liste "Welt vs. Kay" für mich! Yay!

Aber um es genauer zu beschreiben: What happened?

Die letzte Woche war nicht gerade das, was ich mir unter einer schönen, erholsamen Zeit vorstelle. Um genau zu sein war es eher das krasse Gegenteil davon. Ein Termin auf der Uni jagte den Nächsten, die erste Hälfte der Woche war dadurch gespickt von selbst verursachter Schlaflosigkeit, die andere Hälfte von meinem notorischen Zeitmangel, der durch diverse Prüfungen/Referate/Protokolle ja auch nicht gerade besser wird. Aber zumindest habe ich ein paar Dinge gelernt in dieser Woche - wie zum Beispiel, dass ich eigentlich auch ohne Schlaf ziemlich lange auskomme, bevor ich die ersten Nebenwirkungen merke ^^

OK, "ohne" Schlaf ist jetzt vielleicht ein klein wenig übertrieben. De Facto habe ich geschlafen - 10 Stunden in 4 Tagen - aber es war eben nicht gerade sehr viel. Aber auf Grund dreier wirklich wichtiger Verpflichtungen war das einfach nicht anders Möglich. Und spätestens nach Tag 3 war es sowieso mehr eine experimentelle Antwort auf die Frage "Wie lange schaffe ich es noch?". Gut... VIELLEICHT habe ich es ein wenig übertrieben, aber es war eine durchaus lustige Erfahrung, die ich so machen konnte. Nicht gerade so lustig, dass ich sie gerne des öfteren wiederholen würde, aber dennoch durchaus spannend. Zum Beispiel, das Gefühl, den Hauptcharakter aus "Memento" vollkommen verstehen zu können. ^^ Irgendwie ist mir am letzten Tag dauernd der Konzentrationsfaden gerissen und ich hab verdammt lange gebraucht, um den wieder zusammenzuknoten. Angefühlt hat sich das ungefähr so, als würde das Kurzzeitgedächtnis alle 10 Minuten einmal so richtig schön flashen und den Cache vollkommen leeren. Oder auch die Körperlichen Auswirkungen. Man fühlt sich in der Früh wie gerädert, schafft es fast nicht mehr, sich aus dem Bett zu drehen und selbst so todsichere Wachmach-Methoden wie eine eiskalte Dusche helfen mehr. Den gesamten Tag befindet man sich beinahe unter einem Schleier aus Müdigkeit, der es irgendwie schafft, alle Sinne weitestgehend zu betäuben. Geräusche klingen stumpfer, Farben erscheinen trister und der gesamte Körper fühlt sich so an, als ob er gleichzeitig auf einer Wolke schweben und sich durch tiefsten Morast kämpfen würde. Wie schon gesagt: Es war eine Interessante Erfahrung, die ich nicht mehr ganz so in Erinnerung hatte... Meine vollkommene Bewunderung an alle Leute, die so einen Lebensstil für mehr als eine Woche durchziehen.

Nun, sonst gibt es kaum was zu erzählen. Ich bin ziemlich happy, dass ich ab morgen quasi mal eine Woche (fast) frei habe, da ich nicht im Labor eingeteilt bin und dadurch mal wirklich viel mehr Zeit habe. Vielleicht reicht die Zeit auch aus, um einige Dinge zu beenden, die ich schon längst hätte erledigen sollen. Einen weiteren Omega-Teil schreiben, im RPG weiter posten und schließlich vielleicht auch bei meinen Protokollen weiterzuschreiben. Well... we'll see.

 

20.11.06 11:07
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Puu (20.11.06 13:40)
He du hast mal mein Leben kenen gelernt ;-)
Nie wieder eine Frage wo mein unglaublicher Koffeein verbrauch her kommt ^^ Ansonst
wish you good like me dear du kriegs das alles gebacken ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung