Startseite
    Allgemeines
    Anime & Manga
    Movies & Shows
    Songs & Lyrics
    Stories & RPGs
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    stahlkeks

   
    puuchan

    - mehr Freunde


Links
   Puu's Blog
   Gaijin Smash
   Das Omega-RPG
   Das MnS-RPG


http://myblog.de/chiefkay

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Crazy Times

Nun, es ist ja jetzt doch schon eine Zeitlang her, dass ich hier den letzten Post gesetzt habe. Genug Zeit, dass natürlich jede Menge passieren kann. Positives wie auch negatives. Sachen, die mich eben auf die eine oder andere Art beschäftigt haben. Aber wo soll ich beginnen?

Das neue Semester hat wieder begonnen und konnte mit teilweise positiven Neuigkeiten aufwarten, teilweise aber auch einigen Enttäuschungen. Zwei Prüfungen bis jetzt, die recht gut verlaufen sind, eine, bei der ich immer noch bangen darf. Und das vermutlich auch irgendwo zu Recht. Ich bin gerade in einem Labor, was zwar Zeit kostet, aber nicht wirklich Nerven - was mal eine schöne, neue Kombination ist. Allerdings könnte ich die nächsten Wochen eh mal wieder durchlernen. Ich sage mir, dass ich ab nächstes Monat wieder ein wenig mehr Freizeit habe, aber irgendwie bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich mir da nicht wirklich was einrede. Vielleicht bin ich wirklich ein wenig zu pflichtbewusst... Vielleicht sollte ich wirklich einfach mal spontan sein und irgendwas machen, dass ich mir schon seit langer Zeit vorstelle. Vielleicht sollte ich Puus Rat annehmen und es meinen Freunden nachmachen, die einfach von heute auf morgen auf Urlaub fahren und sich die Welt ansehen. Vielleicht sollte ich eine grundliegende Änderung in meinem Leben durchführen, solange ich noch die Zeit dafür habe und solange ich noch die Möglichkeiten dazu habe. Vielleicht sollte ich wirklich einen großen Teil meines Lebens nicht auf morgen verschieben. Aber irgendwie ist mir trotzdem nicht ganz wohl bei dem Gedanken. Ich habe das Gefühl, duzende anderer Leute dadurch enttäuschen zu müssen und ich habe vielleicht auch ein wenig Angst davor, meinem Leben einen neuen Spin zu verpassen. Hm, vielleicht bin ich in der Hinsicht einfach ein wenig verkorkst... Vielleicht sogar ein wenig mehr als das.

Jede Menge "Vielleicht" in dem vorigen Absatz, wenn ich ihn mir so ansehe...

Nun ja, ich sollte wohl eher mal zu anderen Themen kommen, bevor sich meine Gedanken wieder im Kreis zu drehen beginnen. Also möchte ich an dieser Stelle noch einmal Puu danken - nicht nur für diesen großen Gefallen Gestern, sondern auch für das Gespräch später. ^^ Irgendwie hätte ich das jetzt wirklich nicht so lange aufschieben sollen, denn ich hätte mir - um mich an dieser Stelle noch einmal zu Wiederholen - wirklich einen besseren Zeitpunkt und einen besseren "Grund" gewünscht, um mal live mit dir zu quatschen. But however... Danke nochmals, Puu... Und ich suche übrigens schon nach der passenden Pizzeria, ja? ^^°°

In Zusammenhang mit gestern gäbe es vermutlich auch etwas mehr oder minder unterhaltsamen (naja, je nach Auffassung eben) zu erzählen, allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich das wirklich so in der "Öffentlichkeit" breittreten will. De Facto wäre es eine weitere, lange Geschichte aus dem Kapitel "Warum das Universum Kay so gerne ärgert." und ich weiß auch gar nicht, wie interessant es für Aussenstehende ist. Naja, mal sehen eben. Vielleicht gibt es ja beim nächsten Eintrag diesbezüglich was. Im Moment schließe ich diesen mal lieber ab und wende mich wieder dringerenden Themen zu.

"Dude, um was gehts morgen eigentlich im Labor?"

^^

6.3.07 22:57


Werbung


Still alive

Ja, ich bin immer noch hier. Zugegeben, in der letzten Zeit habe ich nicht gerade sehr viel von mir hören lassen, aber das hatte durchaus seine Gründe. Irgendwie habe ich gerade mal wieder viel um die Ohren. Auf der einen Seite sollte ich einige Dinge für die Uni erledigen, die nicht mehr sehr lange aufschiebbar sind. Außerdem habe ich nächste Woche eine sehr große Prüfung und fühle mich wirklich nicht gut deswegen. Normalerweise sollte ich mich die nächste Woche hermetisch von der Außenwelt abkapseln und lernen - aber irgendwie korreliert ein solcher Plan mit meinem Privatleben. Wirklich stark. Denn dieses ist quasi die andere Seite. Privater Kram der unterschiedlichsten Sorte, der mich ebenfalls im Zaum hält. Alles in allem fühle ich mich wie einer dieser Alleinunterhalter, die Teller auf dünnen Stöcken balancieren. Jedes Mal, wenn ich denke, dass alles glatt läuft, droht ein anderer Part meines Lebens irgendwie aus der Bahn zu kommen. Und ich bin hin- und hergerissen, um alles in Lot zu bringen.

Oder um es in Liedform auszudrücken:

Here we stand or here we fall
History wont care at all
Make the bed light the light
Lady mercy wont be home tonight yeah

You dont waste no time at all
Dont hear the bell but you answer the call
It comes to you as to us all
Were just waiting
For the hammer to fall

Oh well...

22.3.07 23:45





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung